Missbrauchsvorwürfe gegen Pfarrer des Bistums Würzburg

Würzburg - In Unterfranken gibt es neue Vorwürfe gegen einen Pfarrer des Bistums Würzburg.

Die Diözese sei am 5. September von ihrem Missbrauchsbeauftragten Klaus Laubenthal über den Vorwurf informiert worden, sagte der Bistumssprecher am Mittwoch in Würzburg. Die regionale Tageszeitung “Main-Echo“ bezieht sich in ihrer Mittwochsausgabe auf einen Brief, den ein wegen Erpressung des selben Priesters verurteilter 28-Jähriger geschrieben haben soll.

Diesem Schreiben zufolge hat sich der Pfarrer mit dem damals 15-Jährigen im Internet zu einem Treffen verabredet. Dabei sei es auch zu einvernehmlichem Sex mit dem Minderjährigen gekommen. Dem Bistum zufolge bestreitet der Geistliche die Vorwürfe. An einer weiteren Aufklärung werde nun gearbeitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare