Mitarbeiter lässt 350.000 Euro aus Kasse mitgehen

Weiden - Im oberpfälzischen Weiden hat ein 23-Jähriger mindestens 350.000 Euro bei seinem Arbeitgeber gestohlen.

Der Mitarbeiter bediente sich seit Januar 2008 immer wieder an der Bargeldkasse des Unternehmens. Zuletzt sei aufgefallen, dass jeden Monat Summen zwischen 10.000 und 15.000 Euro verschwanden, berichtete das Regensburger Polizeipräsidium am Mittwoch.

Daraufhin wurde die Kripo eingeschaltet. Die Ermittler hatten schnell Hinweise auf den 23-Jährigen, der die firmeninternen Abläufe gut kannte und so die Kasse manipulieren konnte. Schließlich stellte sich der kaufmännische Mitarbeiter der Polizei und gab die Diebstähle zu.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare