Mittelschule wird Gesetz

München - Die Hauptschule alter Prägung hat auch in Bayern keine Zukunft mehr. Das gab Staatskanzleichef Thomas Kreuzer (CSU) am Dienstag bekannt.

Die Staatsregierung wird die vor eineinhalb Jahren als Weiterentwicklung der Hauptschule ins Leben gerufene Mittelschule als eigene Schulform im Erziehungs- und Unterrichtsgesetz festschreiben. Das sagte Staatskanzleichef Thomas Kreuzer (CSU) am Dienstag nach der Kabinettssitzung. 98 Prozent der bayerischen Hauptschulen - nämlich 923 von 941 - hätten sich mittlerweile in Mittelschulen umgewandelt. “Das ist ein voller Erfolg“ sagte Kreuzer. Der Staatskanzleichef prophezeite, dass auch die verbliebenen 18 Hauptschulen in absehbarer Zeit zu Mittelschulen werden. Dafür würden schon allein die Eltern sorgen, sagte Kreuzer.

Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) geht derweil schon den nächsten Schritt. Im Mai soll im Landkreis Miesbach als Pilotprojekt die erste “Bildungsregion“ in Bayern an den Start gehen, wie Kreuzer sagte. Bildungsregion soll bedeuten, dass den Kommunen mehr Mitsprache bei der Schulorganisation vor Ort gegeben wird.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare