Mordversuch an Freundin: Angeklagter muss ins Gefängnis

+
Sechseinhalb Jahre Gefängnis: Der 22-Jährige, der seine Freundin erstechen wollte, wurde verurteilt.

Nürnberg/Scheinfeld - Als sich seine Freundin von ihm trennen wollte, stach er auf sie ein - dafür muss ein 22-jähriger  Lagerist aus Scheinfeld (Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) sechseinhalb Jahre ins Gefängnis.

Das Landgericht Nürnberg-Fürth verurteilte den Mann am Montag wegen versuchten Mordes. Es folgte beim Strafmaß weitgehend der Staatsanwaltschaft, die sieben Jahre Haft gefordert hatte.

Nach einem Faschingsball im Februar hatte das Paar gestritten. Die 18-Jährige erklärte, sie denke über eine Trennung nach, dann schlief sie ein. Der Angeklagte wartete, stach auf die Wehrlose ein und verletzte sie schwer.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare