26-Jähriger in Untersuchungshaft

Motiv für tödliche Messerstiche noch unklar

Furth im Wald - Nach tödlichen Auseinandersetzung in der Oberpfalz sitzt der 26-Jährige Wohnungsinhaber in Untersuchungshaft. Weiterhin unklar ist, wie es zu der Bluttat kommen konnte.

Nach einem tödlichen Streit in der Oberpfalz ist das Motiv für die Bluttat weiter unklar. Das Opfer und der Täter seien Bekannte gewesen und waren der Polizei wegen diverser Drogendelikte bekannt, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Beamte hatten am Freitag in einer Wohnung in Furth im Wald (Landkreis Cham) die Leiche eines 41-Jährigen entdeckt. Der 26 Jahre alte Wohnungsinhaber wurde festgenommen, er sitzt nun wegen Totschlags in Untersuchungshaft. Er machte weder bei der Polizei noch beim Haftrichter Angaben. Laut Obduktionsbericht war der 41-Jährige an zahlreichen Stichen mit einem Küchenmesser gestorben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare