Motorboot fängt Feuer - Kapitän rettet sich durch Sprung in See

Lindau - Ein Motorboot hat am Dienstag auf dem Bodensee Feuer gefangen - der Besitzer konnte sich durch einen Sprung ins Wasser retten. Der Mann wurde bei dem Zwischenfall verletzt.

Das Schiff stand zu diesem Zeitpunkt bereits komplett in Flammen, der 44-Jährige erlitt Verbrennungen. Ein Boot in der Nähe nahm ihn an Bord.

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Motor überhitzt, nach kurzer Zeit stand das gesamte Kunststoffboot in Flammen. Der 44-Jährige versuchte noch, mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen. Die Flammen wurden von einem Feuerwehrschiff gelöscht, das Boot in den Hafen geschleppt. Den Schaden schätzten die Ermittler auf etwa 30 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare