Motorradfahrer verletzt sich auf Flucht vor Polizei

Gemünden am Main - Die Flucht eines 17-jährigen Motorradfahrers vor einer Verkehrskontrolle der Polizei ist gründlich schief gegangen: Der junge Mann zerstörte sein Gefährt und verletzte sich anschließend.

Der 17-jährige Motorradfahrer prallte am Samstag zuerst mit seinem Motorrad gegen einen Metallpfosten - sein Fahrzeug wurde dabei komplett zerstört. Der 17-Jährige floh anschließend zu Fuß. Dabei fiel er zunächst eine Böschung hinunter, danach folgte ein drei Meter tiefer Sturz von einer Mauer. Mit einer Schürfwunde an der Hand und einer Platzwunde am Kopf blieb er schließlich benommen liegen. Nach Polizeiangaben wurde er ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare