83 Millionen Euro für Straßenbauprojekte

München - Lärmschutzwände, Ortsumgehungen, Autobahnabschnitte: 83 Millionen Euro sollen in den Fernstraßenbau in Bayern fließen.

Von den zusätzlichen 750 Millionen Euro im Etat des Bundesverkehrsministeriums sollen 83 Millionen Euro in den Fernstraßenbau in Bayern fließen. Mit dem Geld sollen Ortsumgehungen gebaut, Lärmschutzwände errichtet und Autobahnabschnitte saniert werden. Das geht aus einer Übersicht des Berliner Ministeriums hervor, die der Nachrichtenagentur dpa am Freitag vorlag. Allein 18 Millionen Euro sollen für die Sanierung der A93 zwischen dem Inntaldreieck und Kiefersfelden ausgegeben werden. Die Aufstockung des Etats von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) war von den Spitzen der schwarz-gelben Koalition in Berlin beschlossen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare