Fastenbrechen

Muslime laden Obdachlose ein

Nürnberg - Türkische Linsensuppe, Hackfleischbällchen mit Reis und Süßspeisen zum Nachtisch: Muslime aus Nürnberg haben am Dienstag Obdachlose zum Fastenbrechen eingeladen.

Etwa 70 hilfsbedürftige Menschen ließen sich am frühen Abend in der “Ökumenischen Wärmestube“, einer Anlaufstelle für Obdachlose, in Nürnberg bewirten. “Wir sind Teil dieser Gesellschaft, wir wollen uns auch um diese Gruppe bemühen“, sagte Organisator Ali-Nihat Koc von der Begegnungsstube Medina. Der Nürnberger Verein mit rund 100 Mitgliedern veranstaltete das Essen im Fastenmonat Ramadan bereits zum zehnten Mal. Da gläubige Muslime im Ramadan erst nach Sonnenuntergang essen und trinken dürfen, mussten die Vereinsmitglieder jedoch noch warten. Ab dem 19. August feiern die Gläubigen mit dem dreitägigen Zuckerfest das Ende der Fastenzeit.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare