Bei Ansbach

Mutmaßlicher Hundeschmuggler auf der A3 erwischt

+
Die Polizei hat einen mutmaßlichen Hundeschmuggler gefasst. Die fünf weißen Hundebabys werden nun im Tierheim aufgepäppelt.

Ansbach - Welpen hatten kein Futter und kein Wasser: Einen illegalen Tiertransport haben Polizisten auf der Autobahn 3 bei Herzogenaurach (Landkreis Erlangen-Höchstadt) gestoppt.

In einer Transportbox in einem Kleintransporter mit rumänischer Zulassung waren fünf Welpen ohne Futter und Wasser eingepfercht, wie die Verkehrspolizei Erlangen am Montag mitteilte. Die Beamten beschlagnahmten die Tiere nach der Kontrolle in der Nacht auf Samstag an einer Raststätte und brachten sie ins Tierheim Nürnberg. Wie der dortige Tierschutzverein mitteilte, hatten die zwischen vier und acht Wochen alten Tiere auch keine gültige Impfung. Der Fahrer musste 3000 Euro Strafe für das drohende Strafverfahren hinterlegen. Er hatte den Transporter außerdem illegal als Reisebus eingesetzt.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kinder finden Mega-Schatz beim Spielen - Wem gehört er?

Pocking - Einmal beim Spielen einen Goldschatz finden. Viele Kinder träumen davon. Im Landkreis Passau ist genau das jetzt passiert. Und könnte die …
Kinder finden Mega-Schatz beim Spielen - Wem gehört er?

Polizei stoppt drei Hundetransporter - mehr als 20 Welpen entdeckt

Pocking - Mehr als 20 Hundewelpen in zu engen Kisten oder ohne Impfpapiere hat die Polizei bei Pocking (Landkreis Passau) entdeckt.
Polizei stoppt drei Hundetransporter - mehr als 20 Welpen entdeckt

Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Eching am Ammersee - Nach dem Mord an einer Frau und deren siebenjährigem Sohn aus dem oberbayerischen Eching am Ammersee hat die Staatsanwaltschaft …
Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Kommentare