Mann ersticht Labrador mit einem Brotzeitmesser

Dieser Labrador starb bei dem Messerangriff

Ederheim - Ein 52-Jähriger ist bei einem Spaziergang von zwei Hunden angefallen worden. Erst wehrte er sich mit Tritten, doch als das nichts half, stach er die beiden Hunde nieder. Jetzt ermittelt die Polizei.

Ein Mann hat auf zwei Hunde eingestochen, die seinen Labrador attackiert haben sollen. Eines der Tiere verletzte er dabei tödlich, das zweite überlebte verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der 52-Jährige am Vortag mit seiner Frau und seinem Labrador nahe dem schwäbischen Ederheim (Landkreis Donau-Ries) spazieren, als ihm vier Hunde entgegenkamen. Zwei von ihnen griffen seinen Angaben zufolge den Labrador an.

Der 52-Jährige setzte sich erst mit Tritten und Schlägen zur Wehr, zog dann sein Brotzeitmesser und stach auf die Hunde - ebenfalls Labradore - ein. Der Polizei gegenüber gab er an, aus Notwehr gehandelt zu haben. Gegen den Mann wurde dennoch Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet.So alt ist Ihr Haustier in Menschenjahren

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare