Tod nach Bootstour

Amberg - Es sollte eine gemütliche Bootstour auf der Vils werden. Doch für einen 25-Jährigen Israeli endete der Ausflug tödlich.

Der Mann war am Montag bei einer Bootstour ins Wasser gestürzt und bewusstlos an Land gezogen worden, er musste reanimiert werden und kam ins Krankenhaus. Die genaue Todesursache war am Freitag zunächst noch unklar.

Der Mann aus Israel war als Betreuer mit einer Gruppe von Austauschschülern unterwegs gewesen. Als das Boot des 25-Jährigen, in dem auch eine 16 Jahre alte Schülerin saß, über ein Wehr fuhr, kenterte es. Die Schülerin konnte sich unverletzt ans Ufer retten.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare