Bei Regensburg

A3 nach Lkw-Unfall neun Stunden gesperrt

+
Auf der A3 bei Regensburg ging am Donnerstagmorgen für einige Stunden nichts mehr (Archivbild).

Nittendorf/Regensburg - Ein Lkw-Fahrer ist am frühen Donnerstagmorgen auf der Autobahn 3 bei Regensburg mit seinem 40-Tonner in Schleudern geraten und umgekippt.

Die Autobahn 3 ist am Donnerstag bei Regensburg nach einem Lastwagenunfall rund neun Stunden lang gesperrt worden. Der Fahrer des Transporters war gegen 1.00 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Nittendorf aus ungeklärten Gründen mit seinem 40-Tonner von der Fahrbahn abgekommen, wie die Polizei mitteilte. Das mit 12,5 Tonnen Verpackungsmaterial beladene Fahrzeug prallte gegen eine Leitplanke und eine Betonbrücke. Der Sattelzug stürzte um und blieb quer zur Fahrbahn liegen.

Für die Bergung musste die A3 in Richtung Nürnberg komplett gesperrt werden. Auch die Bahnlinie Regensburg-Nürnberg wurde kurzzeitig gesperrt, weil Fahrzeugteile von der Brücke auf die darunter liegenden Gleise gefallen waren. Der 52 Jahre alte Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare