Nach schwerem Zugunglück: Bahnstrecke wieder frei

+
Die Bergungsarbeiten sind fertig die Zugstrecke wieder frei.

Freihung - In der Nacht zum Freitag ist es in Freihung zu einem schweren Zugunglück mit zwei Toten gekommen. Die Feuerwehr musste viel aufräumen. Jetzt ist die Strecke wieder frei.

Nach dem schweren Zugunglück in der Oberpfalz fahren über den betroffenen Bahnübergang wieder Züge. Ein Bahnsprecher bestätigte am Samstag, dass die Strecke Nürnberg-Weiden seit Freitagabend wieder freigegeben sei. Die Züge müssten die Unfallstelle jedoch mit Schrittgeschwindigkeit passieren, da es noch Schäden am Gleisbett gebe. Die Bahn rechnet damit, dass innerhalb der kommenden Woche der Regelbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Nach Angaben der Bundespolizei ist weiter unklar, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Ein Regionalzug hatte am Donnerstagabend auf einem Bahnübergang einen liegengebliebenen Schwertransporter gerammt. Der Fahrer des Transporters und der Lokführer starben dabei, 18 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare