Nach Sturz in Donau: 15-Jährige gerettet

+
In die nächtliche Donau bei Regensburg fiel die Teenagerin

Regensburg - Beim Rauchen einer Beruhigungszigarette ist ein Mädchen in Regensburg in die Donau gefallen. Ein 28-Jähriger rettet die 15-Jährige in der Nacht zum Samstag aus dem Fluss.

Wie die Polizei mitteilte, war das Mädchen mit Freunden in einer Kneipe in der Innenstadt gewesen. Nachdem die Schülerin sich mit ihrem Freund gestritten hatte, ging sie ans Donauufer, um eine Zigarette zu rauchen. Die Polizei vermutet, dass das Mädchen auf dem glatten Schnee am Ufer ausrutschte und so in die eiskalte Donau fiel.

Ein Bekannter von ihr machte sich Sorgen, weil sie nicht zurückkam - und fand sie im Wasser treibend. Dem 28-jährigen gelang es, die völlig entkräftete 15-Jährige an einer Treppe zu ergreifen und an Land zu ziehen. Sie wurde mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare