Nach tödlichem Drama unter Senioren: Verdächtiger außer Lebensgefahr

Memmingen - Eine Woche ist seit dem tödlichen Drama in Memmingen vergangen, bei dem zwei Senioren erschossen wurden. Jetzt ist der 74-jährige Hauptverdächtige aus dem Koma erwacht:

Gut eine Woche nach dem Beziehungsdrama mit zwei Toten in Memmingen ist der 74 Jahre alte Tatverdächtige außer Lebensgefahr. Der Mann liege nicht mehr im Koma, teilte die Polizei in Kempten am Montag mit. Der 74-Jährige soll seine von ihm getrennt lebende 67 Jahre alte Ehefrau sowie einen 63 Jahre alten Mann erschossen haben. Anschließend habe er versucht, sich selbst zu töten.

Die Polizei fand den Ehemann mit Schusswunden schwer verletzt neben den Toten. Neue Erkenntnisse zu Hintergründen der Tat gebe es nicht. Die Staatsanwaltschaft Memmingen geht von Eifersucht als Motiv aus. Der 63 Jahre alte Mann, in dessen Haus sich die Bluttat ereignete, soll der neue Lebenspartner der Frau gewesen sein.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Regensburg - Medienberichten zufolge wurde der Regensburger Rathaus-Chef Joachim Wolbergs festgenommen. Ihm wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare