Junger Raser wird agressiv

Fahrer geht nach Verfolgung auf Polizisten los

+
Nach der Radarkontrolle liefert sich ein junger Fürther eine wilde Verfolgungsjagd

Nürnberg - Nachdem er mit 140 km/h bei erlaubten Tempo 70 geblitzt wird, dreht ein junger Mann durch. Erst lässt er seinen Frust am Gaspedal, dann an den Polizisten selbst aus.

Ein junger Autofahrer hat sich in Nürnberg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und ist danach auf mehrere Beamte losgegangen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde der 26-Jährige am Sonntag in Nürnberg mit 140 Stundenkilometern geblitzt; erlaubt war nur maximal Tempo 70. Trotz Stopp-Hinweisen der Polizei raste der junge Fürther weiter. Erst mehrere Streifenwagen konnten ihn kurze Zeit später anhalten. Bei seiner Festnahme wurde der Autofahrer aggressiv und versuchte, auf die Einsatzkräfte einzuschlagen. Dabei verletzte er sich und einen Beamten leicht. Auf den 26-Jährigen warten nun mehrere Ermittlungsverfahren - unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare