Benzin- und Öl derzeit recht billig

Günstiger Kraftstoff beschert niedrige Inflationsrate

+
Der niedrige Ölpreis ließ die Inflation in Bayern im August nur um 0,1 Prozent steigen.

München/Bayern - Die Inflationsrate stieg in Bayern im August nur um 0,1 Prozent. Grund ist der derzeit niedrige Ölpreis. Heizöl etwa ist mehr als 27 Prozent günstiger, als im Vorjahr.

Der niedrige Benzin- und Ölpreis bremst die Inflation in Bayern weiterhin. Die Verbraucherpreise im Freistaat stiegen im August nur um 0,1 Prozent, wie das Landesamt für Statistik am Freitag mitteilte. Nahrungsmittel, Kleidung und Schuhe sind 0,3 Prozent teurer als vor einem Jahr, die Mieten stiegen um 1,3 Prozent, die Wohnungsnebenkosten um 1,5 Prozent. Aber Heizöl ist 27,1 Prozent billiger als im Vorjahr, Kraftstoffe sind 9,3 Prozent günstiger.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare