Nürnberg: OB Ulrich Maly neuer Städtetagschef

+
Trotz leicht verbesserter Kassenlage bleibt nach Einschätzung des bayerischen Städtetags-Chefs Ulrich Maly (SPD) die Finanznot weiterhin das größte Problem der bayerischen Kommunen. "Die Konjunktur deckt derzeit die strukturellen Probleme nur zu", sagte der Nürnberger Oberbürgermeister in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

Nürnberg - Der Nürnberger Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) ist neuer Vorsitzender des Bayerischen Städtetages. Damit löst die SPD die CSU an der Spitze ab.

Die rund 220 Delegierten wählten den 50-Jährigen am Donnerstag in Bad Reichenhall bei nur zwei Gegenstimmen an die Spitze des Kommunalverbandes. Maly folgt auf den Regensburger Rathauschef Hans Schaidinger (CSU), der die Interessen der Städte sechs Jahre lang gegenüber Freistaat und Bund vertrat.

Die Wahl Malys ist Folge einer verbandsinternen Absprache, wonach bei der diesjährigen Vorstandswahl die SPD das Vorschlagsrecht hatte. Für den Mittag wurde eine Rede von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) erwartet. Am Morgen hatte Schaidinger in seiner letzten Bilanzrede erneut vehement das Festhalten an der Gewerbesteuer gefordert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare