Nürnberger Bub (3) tot am Weserufer entdeckt

Hann.Münden/Nürnberg - Rund zwei Wochen, nachdem ein Bub aus Nürnberg bei einem Bootsunfall in Niedersachsen in einen Fluss gefallen ist, hat ein Suchtrupp dessen Leiche gefunden.

Der knapp drei Jahre alte Junge habe etwa neun Kilometer vom Unfallort entfernt am Weserufer gelegen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Bub war am 23. April bei einer Paddeltour mit einem Freund seiner Eltern bei Hann.Münden in die Werra gestürzt.

Das Schlauchboot, mit dem der 52-Jährige und das Kind den Fluss befahren hatten, war aus bislang unbekannter Ursache gekentert. Das Kleinkind hatte keine Schwimmweste getragen und war von der starken Strömung abgetrieben worden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare