Obdachloser erschlägt Mitbewohner - sieben Jahre Haft

Aschaffenburg - Ein Mann, der in einem Obdachlosenheim im Rausch einen Mitbewohner zu Tode geprügelt hat, ist vor dem Landgericht Aschaffenburg zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Die Strafkammer ging davon aus, dass die Schläge und Tritte des 39 Jahre alten Mannes zum Tod des 48 Jahre alten Opfers geführt hatten. Vom Vorwurf des Totschlags rückten die Richter ab, stattdessen wurde der Angeklagte wegen Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt.

Der Mann hatte im Dezember 2011 nach einem Streit den Mitbewohner gegen Kopf und Oberkörper geschlagen und getreten. Dieser starb am nächsten Tag aufgrund der schweren inneren Verletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare