In Bezirkskrankenhaus eingewiesen

Aschaffenburger Mutter soll Baby gewürgt haben 

Aschaffenburg - Erst versuchte sie, ihr zwei Jahre altes Kind umzubringen, dann rief sie selbst die Polizei - so der Verdacht. Deshalb wurde eine 28-Jährige vorerst in eine Psychatrie eingewiesen.

Eine Mutter aus Aschaffenburg soll versucht haben, ihr zwei Jahre altes Kind umzubringen. Die Frau kam deshalb am Mittwoch in eine psychiatrische Anstalt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Das Amtsgericht wies die 28 Jahre alte Frau auf Antrag der Staatsanwaltschaft einstweilig in ein Bezirkskrankenhaus ein. Die Frau sei „offenbar psychisch belastet“, heißt es in der Mitteilung. 

Sie soll das Kind am Dienstagabend gewürgt haben, ihr Ehemann sei dazwischen gegangen und habe Schlimmeres verhindert. Das Kind kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die 28-Jährige rief nach der Tat selbst die Polizei, die sie vorläufig festnahm. Die Kripo ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Eching am Ammersee - Nach dem Mord an einer Frau und deren siebenjährigem Sohn aus dem oberbayerischen Eching am Ammersee hat die Staatsanwaltschaft …
Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Straubing - Vor einer Woche brannte das historische Straubinger Rathaus. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse, wie es zu dem Feuer gekommen sein könnte.
Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Schlachthöfe sollen wieder gegen Tierschutzgesetz verstoßen haben

München - Erneut ist es laut Medienrecherchen zu Tierschutzverstößen an bayerischen Schlachthöfen gekommen. Dort seien Schweine nicht richtig betäubt …
Schlachthöfe sollen wieder gegen Tierschutzgesetz verstoßen haben

Kommentare