Drama in Niederbayern

Ortenburg: Zwei tödliche Unfälle kurz nacheinander

Ortenburg - Erschütterung in der 7000-Seelen-Gemeinde Ortenburg (Niederbayern): Innerhalb von anderthalb Stunden starben dort ein Mann und eine Frau bei zwei schweren Unfällen.

Die beiden Unfallstellen liegen gerade einmal einen Kilometer auseinander: Innerhalb kürzester Zeit ist es am Donnerstag in der kleinen niederbayerischen Gemeinde Ortenburg bei Passau zu zwei tödlichen Verkehrsunfällen gekommen. Zunächst hatte ein 83-Jähriger an einer Kreuzung einen Laster übersehen, der Vorfahrt gehabt hätte. Der Lkw fuhr in die Fahrerseite des Wagens, der Rentner starb noch an der Unfallstelle.

Gegen Sattelzug gerast

Kurz drauf kam es zu dem nächsten tragischen Unfall, bei dem eine 51 Jahre alte Fahrerin starb. Die Frau war mit ihrem Auto aus ungeklärtem Grund auf die Gegenfahrbahn geraten und in einen Sattelzug gefahren. Die dreijährige Enkelin der Autofahrerin wurde ebenso verletzt wie der 45-Jährige am Steuer des Lasters. Der Sattelschlepper war von der Fahrbahn abgekommen und an einer Böschung umgestürzt.

Die Staatsstraße 2119 war zwischen Isarhofen und Neustift für den gesamten Verkehr längere Zeit total gesperrt.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare