17 Passagiere im Kleintransporter

Passau - Die Polizei hat auf der Autobahn 3 bei Passau einen Kastenwagen aus dem Verkehr gezogen, in dem 17 Menschen von Rumänien nach Frankreich reisen wollten.

Die Ordnungshüter stoppten den Wagen am Donnerstag, weil drei Leute auf den Vordersitzen zu sehen waren. “Eigentlich ist der Wagen für zwei Personen zugelassen“, sagte eine Polizeisprecherin. Mit den Passagieren im Laderaum hatte die Streife nicht gerechnet: 14 weitere Menschen - darunter acht Kinder - saßen dort auf Decken und Matratzen. Der Fahrer musste laut Polizei eine Geldbuße zahlen, bevor er weiterfahren durfte. Seine Passagiere wurden von der Streife zum nächsten Bahnhof gebracht und reisten per Zug weiter.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare