39-Jähriger verurteilt

Messer in den Hals der Freundin: Fünf Jahre Haft

Passau - Wegen versuchten Totschlags an seiner Freundin muss ein 39-Jähriger für fünf Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Passau verurteilte den Mann am Freitag.

Er hatte demnach seiner 26 Jahre alten Freundin ein Küchenmesser in den Hals gestochen. Der 39-Jährige sah seine Angebetete zuvor in einem Bus neben einem anderen Mann sitzen. Daraufhin stellte er sie in ihrer Wohnung zur Rede. Als sie Widerworte gab, nahm er ein Messer aus einer Schublade, stach es in ihren Hals und lief davon. Eine Streife stellte den Mann im Stadtgebiet. Die Frau wurde notoperiert. „Fünf Jahre müssen sein, darunter kann man nicht gehen“, sagte die Richterin. Im Prozess hatte der Angeklagte keine Reue gegenüber seiner Herzdame gezeigt. Sie habe sein „Leben zerstört, mir das Herz gebrochen“, sagte er stattdessen.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare