Pegelstände in Bayern klettern weiter

München/Nürnberg - In Franken und Nordschwaben sind die Pegelstände an den Flüssen am Samstag weiter gestiegen.

In den Gebieten von Regnitz, Oberem Main, Fränkischer Saale sowie Wörnitz und Altmühl rechnen die Behörden damit, dass das Hochwasser auch noch die nächsten Tage steigen könnte. Grund dafür ist, dass das Tauwetter anhalten soll und weitere Regenfälle erwartet werden.

Die Polizei in Bamberg musste viele überschwemmte Straßen sperren, unter anderem die Autobahn 73 Bamberg Richtung Suhl. Ortschaften seien bislang von den Überflutungen aber nicht betroffen. Die Pegelstände in Mittelfranken haben am Vormittag stellenweise die höchste Warnstufe Vier erreicht, berichtete der Hochwassernachrichtendienst Bayern. Besonders betroffen sind die Bereiche Schwabach und Erlangen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare