Landtags-Petition gescheitert

Abschiebung nach Afghanistan weiter möglich

+
Die Petition für einen Abschiebestopp, die afghanische Flüchtlinge dem Landtag überreichten, ist abgelehnt worden.

München - Der Petitionsausschuss des bayerischen Landtags hat gegen den Abschiebestopp entschieden: Straftäter können weiter nach Afghanistan abgeschoben werden.

 „Die Petition ist mit acht zu sieben Stimmen abgelehnt worden“, sagte der Ausschussvorsitzende Hans Joachim Werner (SPD) am Mittwoch in München. CSU- und FDP-Vertreter stimmten gegen den Abschiebestopp, die der Opposition dafür. Die Regierungsvertreter beriefen sich auf eine Übereinkunft der Innenminister.

Es werden ausschließlich allein stehende junge afghanische Männer und Straftäter abgeschoben. Aus Bayern wurden nach Angaben des Innenministeriums vier Afghanen im Jahr 2011 und einer im Jahr 2012 nach Hause geschickt. „Mit der Entscheidung ist die Petition durch. Die Diskussion im bayerischen Landtag wird aber sicher weitergehen“, sagte Werner weiter.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare