Frau durch Wiehern geweckt

Pferdehof brennt: Tiere in letzter Sekunde gerettet

Landau a.d.Isar - Bei einem Brand in einem Pferdestall bei Landau (Kreis Dingolfing-Landau) ist eine Trainerin in der Nacht durch das Wiehern der Tiere geweckt worden und konnte in letzter Sekunde eine Katastrophe verhindern.

Wie die Polizei in Straubing mitteilte, wurde die Pferdetrainerin in der Nacht zum Donnerstag vom Wiehern der Tiere geweckt. Ihr gelang es, alle Boxen zu öffnen, bevor das Gebäude komplett in Flammen stand. Die 27 Pferde flüchteten ins Freie, wo sie von Feuerwehrmännern und weiteren Helfern wieder eingefangen werden konnten.

Die Trainerin erlitt leichte Verbrennungen an den Armen und eine Rauchvergiftung. Tiere wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 80 000 Euro geschätzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare