33-Jähriger geht Polizei ins Netz

Autoschieber am Flughafen in Venedig gefasst

München/Venedig - Die Münchner Polizei ist in Kooperation mit den Kollegen aus Venedig dem mutmaßlichen Anführer einer internationalen Autoschieberbande auf die Schliche gekommen.  Zudem ist ein Ehepaar festgenommen worden.

In enger Abstimmung mit der Münchner Polizei haben italienische Kollegen in Venedig den mutmaßlichen Anführer einer internationalen Autoschieberbande festgenommen. Der 33-Jährige soll seit 2009 gemeinsam mit Komplizen Luxusautos im Wert von mehr als zwei Millionen Euro verschoben haben, wie die Münchner Polizei am Freitag mitteilte. Den Angaben zufolge ist der Mann der Polizei bereits am vergangenen Samstag auf dem Flughafen in Venedig ins Netz gegangen. Der 33-Jährige soll nun nach Deutschland ausgeliefert werden. Ein Ehepaar, das bei den betrügerischen Autoanmietungen geholfen haben soll, ist ebenso festgenommen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare