Polizei findet mumifizierte Leiche

Forchheim - Ein ganzes Jahr lang hat ein Mann tot in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Forchheim gelegen, ohne vermisst zu werden.

Erst jetzt alarmierte die Vermieterin die Polizei, weil der 47-Jährige schon seit längerer Zeit nicht gesehen wurde. Bereits außerhalb der Wohnung schlug den Beamten starker Verwesungsgeruch entgegen, berichtete die Polizei am Dienstag in Bayreuth über den Einsatz vom Montagnachmittag. Feuerwehrleute brachen schließlich die Tür auf und machten die grausige Entdeckung: In einem Zimmer lag die nahezu mumifizierte Leiche des 47-Jährigen.

Unverständlich ist nach Angaben der Polizei, warum niemand zuvor auf den Gestank und den überquellenden Briefkasten aufmerksam wurde. Obwohl alle Fenster zum Lüften geöffnet wurden, lag noch am Dienstag starker Verwesungsgeruch im Treppenhaus. Eine Putzfrau berichtete: “Der Verwesungsgeruch wurde von Woche zu Woche schlimmer.“ Die mehr als ein Dutzend Wohnungen verfügten jeweils nur über ein Zimmer, die Mieter wechselten häufig, berichteten Bewohner am Dienstag.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare