Lastwagenfahrer verbrennt nach Stromschlag

Geiselhöring/Straubing - Ein Lastwagenfahrer hat bei einem Unfall nahe Geiselhöring (Landkreis Straubing-Bogen) einen Stromschlag erlitten und ist danach in seinem Wagen verbrannt.

Nach Polizeiangaben war der 28-Jährige am Samstagmorgen im Auftrag seines Vaters mit dem Ausfahren von Klärschlamm beschäftigt, als er sich in einem Feld verfuhr. Der Fahrer bat einen Landwirt, ihn mit einem Traktor herauszuziehen. Anschließend fuhr der 28-Jährige mit hochgeklappter Ladefläche weiter und berührte damit eine Starkstromleitung. Als der Lastwagenfahrer beim Aussteigen die Fahrertür berührte, erlitt er den tödlichen Stromschlag und verbrannte bis zur Unkenntlichkeit.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare