Polizei nimmt Drogenhändler fest

Bamberg - Kriminalpolizisten haben in Bamberg einem Drogenhändler das Handwerk gelegt und zugleich zwei mutmaßliche Mittäter festgenommen. Das Trio ging einer Sondereinheit ins Netz.

Das Trio ging am Dienstagabend einer Sondereinheit der Nürnberger Kripo ins Netz. Sie hatte nach wochenlangen verdeckten Ermittlungen den Wagen der drei Verdächtigen auf einer Bamberger Hauptverkehrsstraße gestoppt, wie die Polizei in Bamberg am Mittwoch mitteilte.

Gegen alle drei Männer sei zunächst Haftbefehl erlassen worden. Inzwischen sitze allerdings nur noch der 22 Jahre alte mutmaßliche Haupttäter in Untersuchungshaft; ein 20 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Lichtenfels und ein 25 Jahre alter Bamberger seien nach Auflagen inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Die Ermittler werfen dem 22-Jährigen vor, mehrere Kilogramm Drogen nach Deutschland geschmuggelt und gewinnbringend im Raum Bamberg weiterverkauft zu haben. Der junge Mann habe sich dabei auf eine in der Szene “Chrystal“ genannte Droge spezialisiert. Von den Einnahmen aus den Drogengeschäften habe der Hauptverdächtige gelebt und seine Spielsucht finanziert, berichtete die Polizei.

Bei Durchsuchungen fand die Kripo bei dem 22-Jährigen mehrere Waffen. Nach Erkenntnissen der Ermittler trat der Mann bei seinen Drogengeschäften äußerst gewalttätig auf. In einem Fall habe er einem für ihn arbeitenden Drogenverkäufer ohne Vorwarnung ins Bein geschossen, weil dieser zu spät zu einer Verabredung gekommen war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare