Streit in der Wohnung

Polizei nimmt randalierende Frau mit 4,8 Promille fest

Schwabmünchen - Im Landkreis Augsburg hat die Polizei eine Frau mit einem Alkoholwert von nahezu fünf Promille festgenommen. Bereits ab drei Promille drohen Lähmungen und Atemstillstand.

Die 56-Jährige wollte nach einem Streit die Wohnung ihres Freundes in Schwabmünchen nicht verlassen und randalierte im Treppenhaus, als die Beamten am Montagnachmittag eintrafen. "Ein Alkoholtest ergab rekordverdächtige 4,8 Promille", berichtete der Leiter der örtlichen Polizeiinspektion, Rudolf Karl, am Dienstag. Die Frau sei in ein Krankenhaus gebracht worden.

Experten sprechen bereits ab 3,0 Promille von einer lebensgefährlichen Alkoholvergiftung. "Es drohen Lähmungen, Koma, Atemstillstand und Tod", heißt es auf der Internetseite der Infokampagne "Alkohol? Kenn dein Limit" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare