Polizei stoppt hochgefährliches Abschleppmanöver

Kleinlangheim - Ungebremst, unkontrolliert und unbeleuchtet: Ein höchst gefährliches Abschleppmanöver hat ein Lastwagenfahrer auf der Autobahn 3 Richtung Nürnberg gewagt.

Der Mann habe am Wochenende eine kaputte Sattelzugmaschine an einem selbst gebauten Haken gehabt, teilte die Polizei am Dienstag in Würzburg mit. Allerdings habe im Führerhaus des zweiten Lastwagens niemand gesessen, der hätte lenken oder bremsen können. Bei einer Vollbremsung hätte sich der Bremsweg um ein Vielfaches verlängert.

Im schlimmsten Fall wäre das Fahrzeug sogar ausgebrochen und ins Schleudern geraten, teilte die Polizei weiter mit. Die Beamten stoppten den Mann bei Kleinlangheim (Landkreis Kitzingen). Die gefährliche Fahrt kostete ihn 600 Euro Strafe.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare