Polizei stoppt mutmaßlichen Schleuser

Sigmarszell/Rosenheim - Die Bundespolizei hat am Freitag einen mutmaßlichen Schleuser auf der Autobahn 96 von Lindau in Richtung München gefasst.

Er beförderte drei Iraker, die sich als Touristen ausgaben, teilte die Bundespolizei in Rosenheim mit. Die Fahnder stoppten das Auto an der Anschlussstelle Sigmarszell (Landkreis Lindau/Bodensee). Die drei Iraker hatten zwar gültige Touristen-Visa dabei, allerdings war gerade Deutschland davon ausgenommen. Die drei Männer wurden festgenommen. Der 34-jährige Fahrer des Wagens muss mit einem Strafverfahren wegen Einschleusens von Ausländern rechnen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare