Polizeieinsatz wegen Mohnkuchen

Deggendorf - Es sollte nur ein süßer Gruß sein, wurde aber zu einem Fall für die Polizei: Ein per Post verschickter Mohnkuchen hat in Deggendorf für reichlich Verwirrung gesorgt.

Eine Frau im niederbayerischen Metten hatte das Paket erhalten. Als Absender waren Name und Adresse ihres Freundes angegeben - der hatte das Paket aber gar nicht abgeschickt und brachte die verdächtige Sendung zur Polizei, wie die Ermittler am Mittwoch mitteilten. Die Beamten öffneten das Paket - und sahen einen wenig bedrohlichen Mohnkuchen.

Nachforschungen ergaben, dass eine Bekannte der Frau aus Ungarn die Sendung aufgegeben hatte. Die Adresse des Mannes habe sie als Sicherheit angegeben, damit die süße Überraschung - falls unzustellbar - in Deutschland bleibe, erläuterte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © Gkittlaus/Wikimedia

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare