Polizist erschießt in Notwehr Australian Sheperd

Ein Australian Sheperd ist erschossen worden (Symbolbild)

Kolbermoor - Bei der Fahndung nach einem Exhibitionisten hat ein Polizist am Montag in Kolbermoor einen Hund erschossen. Das Tier war zuvor auf den Beamten losgegangen.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilte, waren am Nachmittag mehrere Beamte in der Nähe eines Weihers unterwegs, um nach einem Mann zu suchen, der angeblich mit heruntergelassenen Hosen die Gegend durchstreifte.

Als die Polizisten die Personalien eines Verdächtigen überprüfen wollten, näherte sich zähnefletschend ein Australian Sheperd. Das Tier ging auf den Polizeibeamten los. Dieser griff in seiner Not zur Waffe und schoss zweimal. Der Hund brach verletzt zusammen und verendete noch an Ort und Stelle.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare