Irgendwo gestrandet

Poststreik: Paket mit Urne der Mutter verschollen

Schwarzenfeld - Wegen des Poststreiks wartet eine Frau in Bayern seit drei Wochen auf die Urne mit der Asche ihrer verstorbenen Mutter.

Das Paket sei auf dem Weg vom Krematorium ins oberpfälzische Schwarzenfeld gestrandet. „Ich darf mir das gar nicht vorstellen, dass meine Mutter irgendwo da liegt, zwischen all den anderen Paketen“, sagte die 47-Jährige der Zeitung „Der neue Tag“ (Mittwoch). Das Paket sei am 11. Juni abgeschickt worden. Deutsche-Post-DHL-Sprecher Erwin Nier sagte, da habe bereits der Streik getobt. „Wer dann noch ein Paket losschickt, tut das schon sehr in dem guten Glauben, dass die Post das schon irgendwie noch richtet.“ Er wolle aber helfen und das Paket ausfindig machen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare