Probealarm

Darum heulen am 9. April überall die Sirenen

München - Bayern probt für den Katastrophenfall und testet sein Sirenenwarnsystem. Dazu wird am Mittwoch, 9. April, um 11 Uhr ein etwa einminütiger Heulton ausgelöst.

Das teilte das Innenministerium am Donnerstag in München mit. Im Falle schwerwiegender Gefahren für die öffentliche Sicherheit soll mit dem Heulton die Bevölkerung aufgefordert werden, Radios einzuschalten und auf Durchsagen zu achten. An dem Probealarm nehmen Städte und Gemeinden in weiten Teilen Bayerns teil.

Der Alarmton für den Katastrophenfall ist an- und abschwellend und unterscheidet sich vom Signal für den Feuerwehralarm, der in gleichbleibender Höhe dreimal nacheinander ausgelöst wird.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare