Prostituierte niedergeschlagen und ausgeraubt

Nürnberg - Eine Prostituierte ist in ihrem Nürnberger Appartement Opfer eines brutalen Raubüberfalls geworden. Sie wurde mit einer Eisenstange geschlagen und ausgeraubt.

Ein Unbekannter habe mit einer schweren Eisenstange auf die 51- Jährige eingeschlagen und das Opfer dabei schwer verletzt, teilte die Polizei Nürnberg am Mittwoch mit. Die Frau sei mit Kopfverletzungen in eine Klinik gebracht worden. Anschließend habe der Mann eine kleinere Menge Bargeld geraubt und sei geflohen. Von dem etwa 20- Jährigen fehlte zunächst jede Spur.

Die Kripo ermittelt wegen versuchten Raubmordes. Nach Angaben der Polizei war der Gesuchte kurz vor dem Raub mit einer Gruppe von Bekannten im Appartement der Prosituierten erschienen. Die Frau habe die Gruppe in der Nacht zum Mittwoch aber abgewiesen. Eine halbe Stunde später habe einer der jungen Männer allein an ihrer Tür geklingelt und um Einlass gebeten.

Zunächst sei er überhaupt nicht aggressiv gewesen, bis er unvermittelt die Frau angriff und Geld forderte. Dabei drosch er mit einer Eisenstange mehrfach auf sein Opfer ein. Das Landeskriminalamt setzte für Hinweise zur Ergreifung des Täters eine Belohnung von 5000 Euro aus.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare