Bürgermeister-Protest gegen Wegfall von Bahnlinie

Hof/Dresden - Der Hofer Oberbürgermeister Harald Fichtner (CSU) hat gegen den Wegfall der Regionalexpresslinie Leipzig-Altenburg protestiert. Was er in dem Brief von Sachsens Verkehrsminister fordert: 

Mit dem Wegfall würden sich vom 12. Juni an die Reisezeiten von Nord- und Ostbayern Richtung Leipzig und Berlin deutlich verlängern und die Bahn unattraktiv, schrieb Fichtner in einem am Montag veröffentlichten Brief an Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok (FDP). Fahrgäste südlich von Altenburg wären dann gezwungen, auf die deutlich langsamere Regionalbahn nach Leipzig umzusteigen. In der Folge würden in Leipzig die Anschlüsse an den ICE nach Berlin nicht mehr erreicht.

Fichtner verwies darauf, dass die Regionalexpresslinie Hof-Plauen-Leipzig das fehlende Fernverkehrsangebot der Deutschen Bahn in Südwestsachsen ersetzte. Der Freistaat Sachsen sei in der Pflicht, länderübergreifende Zugleistungen mit den benachbarten Verkehrsministern abzustimmen. Dazu schlug Fichtner eine Konferenz der Verkehrsminister aus Bayern und Sachsen vor, an der auch die betroffenen Kommunen und Verkehrsträger beteiligt werden müssten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare