Prozess um Engelstrompeten-Kaffee

Giftmord? Angeklagte bestreitet Vorwürfe

+
Eine 50-jährige Frau betritt am Dienatag einen Gerichtssaal im Landgericht Würzburg. Die Frau soll laut Anklage versucht haben ihren Ex-Freund und dessen neue Lebenspartnerin zu vergiften.

Würzburg - In einem Prozess um zweifachen versuchten Mord mit dem Gift einer Engelstrompete hat die Angeklagte die Vorwürfe bestritten. Hier erfahren Sie mehr.

„Die Anklage ist falsch“, sagte die 50-Jährige am Dienstag vor dem Landgericht Würzburg. Der Frau wird vorgeworfen, im November 2011 Teile der giftigen Engelstrompete in das Kaffeewasser ihres ehemaligen Freundes gemischt zu haben. Der heute 69 Jahre alte Mann und seine neue Partnerin litten laut Anklage daraufhin unter Kreislaufproblemen. Der Arzt war zudem für einige Zeit bewusstlos. Am Nachmittag sollte der Mann als Zeuge aussagen.

Prozess um versuchten Giftmord in Würzburg

Prozess um versuchten Giftmord in Würzburg

lby

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare