Polizei setzt Pfefferspray ein

Randale nach Eishockey-Spiel in Kaufbeuren

Kaufbeuren - Nach einem Eishockey-Spiel zwischen dem ESV Kaufbeuren und den Heilbronner Falken ist es zu Fan-Ausschreitungen gekommen. Mehrere Polizeibeamte wurden angegriffen.

Um die Lage in den Griff zu bekommen, setzten diese Pfefferspray ein. Neun Fans erlitten Augenreizungen, ein Polizist wurde durch die Angriffe leicht verletzt. Nach dem Abstiegsspiel der Zweitligisten hatten am Samstag etwa 80 aggressive Fans außerhalb des Stadions randaliert. Sie beleidigten die Polizisten, warfen mit Steinen auf sie und versprühten Pfefferspray. Die zum Teil vermummten Randalierer brannten außerdem Bengalo-Feuer ab und rissen einen Bauzaun um. Das Spiel gewann übrigens Kaufbeuren 6:4. In der Playdownserie führen allerdings die Heilbronner 2:1.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare