80-Jähriger zündet Scheune an und droht mit Waffe

Rattelsdorf/Bayreuth - Eskalation eines Familienstreits: Seine Scheune und sein Haus hat ein 80 Jahre alter Mann in Rattelsdorf selber angezündet und die Feuerwehr mit einer Pistole bedroht.

Erst nach zwei Stunden gelang es Spezialkräften der Polizei am Freitag, den Hausbesitzer festzunehmen. Er hatte sich in seinem brennenden Wohnhaus verschanzt. Von ihm unbeobachtet, brachte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle - der 80-Jährige blieb unverletzt, wurde aber mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei in Bayreuth mitteilte, war wohl der Familienstreit Ursache der Brandstiftung. Es entstand ein Schaden von 150 000 Euro.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare