Freche Jugendliche

Retter mit "Hey Alter, was geht denn" begrüßt

+
An die Steinerne Brücke in Regensburg wurden die Jugendlichen abgetrieben.

Regensburg - Ihre Dankbarkeit hielt sich in Grenzen: Zwei Jugendliche haben nach einer Rettungsaktion ihre Helfer mit "Hey Alter, was geht denn" begrüßt.

Am frühen Freitagabend machen sich in Regensburg zwei Jugendliche auf in die Donau, um dort zu schwimmen - und zwar voll bekleidet. Doch sie hatten wohl die Strömung unterschätzt und trieben ab. Eine Fußgängerin bemerkte die beiden Jugendlichen und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Teenager hangelten sich so lange an der Kaimauer entlang.

Als die Polizei eintraf, hielt sich die Dankbarkeit darüber in Grenzen. Die Jugendlichen begrüßten die Beamten mit den Worten "Hey Alter, was geht denn!".

Ein Rettungsdienst kümmerte sich um das Duo, sie wurden zur Polizeistation gebracht und dort von ihren Eltern abgeholt. Sie erhalten eine Anzeige, weil sie in der Donau an einer verbotenen Stelle gebadet haben. Zudem müssen sie möglicherweise die Kosten des Einsatzes tragen.

tz

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare