Regionaldirektion der BA bleibt bis 2013 in Nürnberg

Nürnberg - Nürnberg bleibt mindestens bis zum Jahr 2013 Sitz der bayerischen Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Das hat der BA-Verwaltungsrat am Freitag in Nürnberg beschlossen. Allerdings soll ein noch zu gründender Beirat die Zusammenarbeit mit der Staatsregierung in München intensivieren, hieß es in Kreisen des Aufsichtsgremiums. Einzelheiten will der BA-Vorstand in den kommenden Wochen mit der Regionaldirektion besprechen, heißt es in einer Mitteilung der Bundesagentur. Überlegungen, das frühere Landearbeitsamt nach München zu verlagern, scheinen damit vorübergehend vom Tisch.

Dagegen bleibt es bei der geplanten Neugliederung der bayerischen Agenturbezirke; deren Zuständigkeitsbereich soll künftig weitgehend deckungsgleich mit denen der Landkreise sein. Bisher hatten Agenturgrenzen teilweise Kreisgebiete zerschnitten. Mehrere Agenturen werden zu Geschäftsstellen herabgestuft. Verwaltungsaufgaben - etwa die Abrechnung von Kurzarbeitergeld - sollen künftig in sogenannten Operativen Services konzentriert werden. Dabei soll der Spezialist in einer Agentur entsprechende Aufgaben für zwei oder drei Nachbar-Agenturen mit übernehmen. An der Betreuung der Arbeitslosen werde sich dadurch aber nichts ändern, betonte die Bundesagentur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare