Reh macht Stadtspaziergang - und bleibt stecken

Landshut - Zuviel gewagt: Ein Reh hat sich zu einem Stadtspaziergang in Landshut aufgemacht - und musste dies mit seiner zeitweiligen Gefangenschaft bezahlen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, bekam das Tier bei seinem Trip am Morgen des Vortages am Marienplatz Orientierungsprobleme. Als Fluchtmöglichkeit erkannte es einen Mauerdurchbruch in Richtung Franziskanerkloster. Doch das erwies sich wegen eines großen Eisentores als Sackgasse.

Das Reh versuchte, sich zwischen den Eisenstreben durchzuquetschen, blieb aber jämmerlich stecken. Passanten verständigten Polizei und Feuerwehr, ein sogenannter Rettungsspreizer verhalf dem Tier wieder zur Freiheit - rasch lief es in Richtung Hofgarten davon.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare