Polizei erlöste Tier von seinem Leiden

Reh verirrt sich in Pool

Coburg - Ein Reh hat sich in Coburg verlaufen, ist dann in einen Pool gestürzt und in der Folge gestorben.

Der Poolbesitzer entdeckte das Tier am Samstagmorgen in seinem Garten im Becken schwimmend, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Offenbar konnte es sich alleine nicht befreien. Der Mann rief die Polizei, gemeinsam mit den Beamten zog er das Reh aus dem Pool. Das Tier hatte sich jedoch am Vorderlauf schwer verletzt und war stark unterkühlt. Um es von seinem Leiden zu erlösen, erschossen die Polizisten das Reh. Dass sich Tiere im Stadtgebiet verlaufen, komme immer wieder vor, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare