Belohnung ausgesetzt für Hinweise auf Tankstellen-Dieb

+
In Bad Reichenhall hat ein Unbekannter eine Tankstelle überfallen und eine Angestellte mit einem Stein schwer verletzt.

Bad Reichenhall - Ein Unbekannter hat am Montagabend in Bad Reichenhall eine Tankstelle überfallen und eine Angestellte schwer verletzt. Jetzt sucht das Landeskriminalamt nach ihm.

Wie die Polizei Rosenheim mitteilte, schlug der Mann die 54-jähriger Tankstellen-Mitarbeiterin im Lagerraum mit einem Stein nieder. Anschließend fesselte er die Frau und flüchtete mit rund 1000 Euro Bargeld aus der Kasse. Die Frau konnte sich befreien und um Hilfe rufen. Sie wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Eine Großfahndung der Polizei nach dem Täter, an der sich auch österreichische Beamte nahe der Grenze beteiligten, blieb zunächst ergebnislos.

500 Euro Belohnung

Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen zum Tathergang aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung nach dem Täter. Das Bayerische Landeskriminalamt hat für Hinweise, die zur Festnahme des Täters führen, 500 Euro Belohnung ausgelobt.

Täter-Beschreibung:

Der Gesuchte ist cirka 20 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß, auffallend schlank, sprach deutsch mit erkennbarem osteuropäischen Dialekt, war mit einer Jeans und einem blauen kurzärmeligen T-Shirt bekleidet. Maskiert war der Mann mit einer olivfarbenen Wollmütze in die Augenschlitze und eine Öffnung für den Mund geschnitten waren. Möglicherweise ist der Täter  Linkshänder.

lby

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare