Betriebsunfall im Allgäu

Reinigungsmittel: Zehn Arbeiter verletzt

Memmingerberg - Bei einem Betriebsunfall im Allgäu sind am Dienstag zehn Arbeiter verletzt worden. Grund war der Geruch ausgelaufener Reinigungsmittel. Für die Öffentlichkeit bestand keine Gefahr. 

Nach Polizeiangaben hatte offenbar ein technischer Defekt in einer Firma in Memmingerberg (Kreis Unterallgäu) dazu geführt, dass Reinigungsmittel aus einer Entfettungsanlage ausliefen. Der Geruch der Flüssigkeit löste bei den Arbeitern Schwindel und Übelkeit aus.

Die zehn Männer im Alter zwischen 22 und 56 Jahren wurden den Angaben nach vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr reinigte und belüftete die Firmenhalle, so dass der Arbeitsbetrieb anschließend weitergehen konnte. Gefahr für die Öffentlichkeit habe nicht bestanden, sagte ein Polizeisprecher.

dpa, lby

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare